ARES Realworld

ARES Realworld verwandelt jeden Raum in einen Trainingsbereich. Als Ziel wird keine Leinwand verwendet, sondern es können beliebige Objekte im Raum als Ziel gewählt werden. Das sorgt für Abwechslung und ermöglicht unzählig viele kreative Trainigssituationen. ARES Realworld kommt zudem ohne Videoprojektor aus was die kosten für den Aufbau eines Systems sehr gering hält. Selbst ein Farbfilter vor der Kamera ist nicht zwingend erforderlich auch wenn er zur Verbesserung der Schusserkennung empfohlen ist - insbesondere wenn Bewegungen im Bild nicht verhindert werden können oder sogar gewünscht sind.

ARES Realworld

Ziele werden einfach direkt im Kamerabild markiert und so ins Spiel eingebunden. Die flexiblen Markierwerkzeuge ermöglichen es auch komplex geformte Ziele schnell zu integrieren. Ziele können sich zudem überlappen oder ineinander verschachtelt sein wodurch z.B. die Trefferauswertung einer Zielscheibe leicht zu realisieren ist. Zudem lassen sich Zielflächen mit Sonderfunktionen belegen um das Spiel durch Schießen auf eine Solche Fläche zu starten. Den Einzelnen Zielen können individuelle Namen und ein Punktewert gegeben werden, wobei auch Negativpunkte möglich sind. Die farbliche Darstellung der Ziele und Treffe ist dabei frei konfigurierbar.

ARES Realworld

Neben dem Spielmodus der klassischen Zielscheibe gibt es auch ein Zeitspiel, bei dem es darum geht alle Ziele in möglichst kurzer Zeit zu treffen. Wie auch beim Fallscheibenspiel von Projekt ARES, gibt hier vor dem Start eine zufällige Verzögerung während der ein Schuss zur Disqualifikation führt.

Die freie Version ist auf vier Ziele und eine Kamera begrenzt. Die lizensierte Vollversion kann beliebig viele Ziele verwalten und unterstützt zudem mehrere Kameras gleichzeitig, so dass ein ganzer Raum komplett zur Zielfläche gemacht werden kann. Das Programm sowie eine PDF-Anleitung kann im Downloadbereich herunter geladen werden.

ARES Realworld

Datenschutzerklärung © 2014 - 2020 Philipp Meißner